Besuchen Sie mich auch auf:

Filmaufnahmen und Fotos

 

"Für jede Anwendung den passenden Look!"

 

Profis reden bei Filmaufnahmen immer über den richtigen "Look". Aber nur, weil grundlegende Elemente wie Bildausschnitt, Kameraführung, grafische Vektoren, Blende und Schärfe selbstverständlich sind.

 

Aber was ist das eigentlich genau?

Er definiert das Aussehen der Aufnahmen. Auf der einen Seite beschreibt er motiviert eingesetzte Stilelemente wie Tiefenunschärfe, Farbkorrektur, Gammakurve, High- oder Low Key (Über oder Unterbelichtung). Andererseits aber auch die eingesetzte Kameratechnik. Eine HD Kamera (High Definition) zum Beispiel liefert schöne und unglaublich scharfe Aufnahmen. Eine 35 mm Kamera dagegen (Kinoformat) hat einen anderen "Look". Das Bild wirkt kontrastärmer und der Hintergrund etwas unscharf. So wirkt ein Kinobild anders als zum Beispiel das Making-Of dazu.

 

In der heutigen Zeit ist es gelungen diesen "Kinolook" einer 35mm Kamera auf eine digitale Kamera zu übertragen. Angefangen hat es mit der Erkenntnis, dass Aufnahmen einer Vollformat-Spiegelreflexkamera diesem Bild ähneln. So hat man angefangen Werbespot und Imagefilme mit einem Fotoapparat zu drehen.

Mittlerweile hat man es geschafft diesen Vollformatchip in Digitale Filmkameras einzubauen. Der kleine Hobbit wurde zum Beispiel mit einer solchen Kamera gedreht.

 

Diese Technik steht uns jetzt kostengünstig zur Verfügung.

Warum sollten wir sie dann nicht nutzen?!

 

Und ich rede nicht nur von Imagefilmen oder Werbespots. Das kann auch Ihre Veranstaltung, Dokumentation, ein Statement oder ein Musikvideo sein.

 

Gerne berate und informiere ich Sie bei Ihrem nächsten Vorhaben.

 

 

Ihr Mediendienstleister

aus NRW